Michael Wiedorn – F A C E S – 07. – 21. 02. 2020

Michael Wiedorn – F A C E S –

Die intensive Malerei in den Hoch – und Querformaten fordert den Betrachter heraus und ermöglicht die Erfahrung der besonderen Ausdrucksweise eines vielseitig begabten Künstlers.

1958 ist er in München geboren – seit seit 1984 lebt und arbeitet er in Berlin.

Michael Wiedorn ist autodidaktischer Maler und Autor, und er genießt die expressive Vielfalt, die ihm die beiden Kunstrichtungen Text und Bild ermöglichen.
In der Ausstellung sind elf Bilder in Öl- Wachs- Kreide Technik – gezeichnet und gemalt auf Papier – zu sehen. Sie zeigen intensive Figur-Kompositionen: wild und nachdenklich, frontal und unverstellt, kraftvoll und rätselhaft. Bewegung ist ein zentrales Element in den farbintensiven Bildern. Sie sind geprägt von einer „ Fantasie“ der Unterteilung und Separierung, die Michael Wiedorn so entwickelt, daß er etwas Getrenntes, wieder zusammengefügt auf eine ganz neue Art und Weise.

Der Künstler interessiert sich nicht für gängige Genre-Zuschreibungen, jedoch für Interpretationen oder Deutungen. Er verwendet die Dekonstruktion des Klassischen als ein gemeinsames Motiv, im Bild wie auch in seinen Texten.

Einige seiner Texte wurden abgedruckt in der Zeitschrift „Innenwelten“.
Dieses Frühjahr wird ein Prosaband erscheinen im „Kleine Welten Verlag“, Berlin.

Ein Gesicht kann ein Punkt – Punkt – Komma – Strich sein.
Maskenhaft kann es sein oder verzerrt zu einer Fratze.
Dann wieder zeigt es sich wie eine Seelenlandschaft.
In den Bildern von Michael Wiedorn führen die Augen und Münder
ein Eigenleben. Auch die Hände, die den Gesichtern manchmal hinzugefügt sind.
Separiert, aber zugehörig. Man will ergründen, weshalb die Bilder etwas Düsteres
verbergen und preisgeben – so leuchtend, farbig wie sie sind.
Das ist ein faszinierendes Paradox.
In der Technik Wachskreide auf Papier lassen die Bilder die großen Themen
des Menschseins grell aufleuchten.
Und Abgründiges wird in der Übersteigerung der reinen, klaren Farben transformiert.
So wird die Ausstellung – FACES – eine Gegenüberstellung:
Bild und Betrachter*in in einer Art Konfrontation.
Eröffnung/Vernissage
am Freitag, dem 7. Februar 2020
um 18:00 Uhr
in der Galerie BUNTER HUND BERLIN
Kreuzbergstrasse 29
10965 Berlin
Ausstellung: 7.-21 Februar 2020
Offnungszeiten:
Mo/Di/Mi/Fr  +  Sa/So  15-18 Uhr
oder nach Vereinbarung 0174 – 19 62 816
Empfehlen Sie uns weiter:
Facebooktwittergoogle_pluspinterest
Pia

Pia